reflections

Fazit

... nach einer Woche krank Sein im Bengelhaus:

- Wann bin ich denn endlich wieder gesund?

- Tee, Tee, Tee

- Viele liebe Leute, die immer nach mir schauen und sich sehr lieb um mich kümmern

- viiiiiiel Obst

- 1000 Medikamente (geil! :-) )

- (Bewusst euphemistische Formulierung) Es würde meinem Schlaf jetzt auch nicht schaden, wenn die Handwerker ein bisschen weniger bohren würden. Aber es ist ja echt schon besser. Ich will mich nicht beschweren.

- Angst

- Geschenke (Ich liebe Geschenke!!! :-) )

- Nachrichten

- zwischendurch mal ein Käsefondue

- umsorgt werden

- lernen, zu vertrauen

- SMS

- Besuche

=> wenn der Zeitpunkt aufgrund diverser anstehender Prüfungen nicht ziemlich middl wär, wär's doch vielleicht ganz nett ...

DANK EUCH ALLEN!

Eure Jeschi

Wenn man Türen und Fenster gegen diese Welt absperrt, lässt sich doch hie und da der Schein und fast der Anfang einer Wirklichkeit eines schönen Daseins erzeugen.

9.2.09 19:07

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung